LuxYours erhält Patent

LuxYours erhält Patent auf die proprietäre Technologie zu chemischen Glättung von Kunststoffteilen 

///

Am heutigen Tage wurde LuxYours das deutsche Patent zur chemischen Glättung nach der Lux-Methode erteilt.

Das im März 2018 eingereichte Patent beschreibt sowohl das von Florian Pfefferkorn entwickelte Verfahren als auch die hierzu zweckmäßigerweise zu verwendende Vorrichtung.

Das neue und einzigartige dieser Erfindung ist, die Verwendung mehrerer Kammern, die zusammen dennoch ein geschlossenes Volumen darstellen so das der Anwender stets von den verwendeten Lösemitteldämpfen getrennt ist. In den Kammern können der Dampf und die Bauteile getrennt voneinander vorkonditioniert werden Der bechriebene Aufbau ermöglicht gezielt und sekundengenau den Lösemitteldampf und die zu glättenden Bauteile miteinander in Kontakt zu bringen, was zu sehr hochwertigen Ergebnissen bei geringsten Ausschußzahlen führt. Die Kondensation des Dampfes an der Bauteiloberfläche, die Temperaturen bei denen dies stattfindet sowie die Einwirkdauer können exakt gesteuert werden. Da die Bevorratung des Dampfes getrennt von den Bauteilen erfolgt sind die Bauteile schon kurz nach Beendigung des Glättungsvorganges für den Anwender zugänglich.

Die LUXMatic 700 setzt dieses Patent um und macht so eine schnelle und sehr gut steuerbare Finishing-Technologie für Anwender des professionellen 3D Druck verfügbar.